Falstaff Sommelier des Jahres: Markus Gould und Robert Brandhofer - Kalk & Kegel

Falstaff Sommelier des Jahres: Markus Gould und Robert Brandhofer

Wichtige Branchenauszeichnung geht an die Heunisch&Erben Macher

Markus Gould bei der Verleihung in Wien.

Markus Gould und Robert Brandhofer sind die neuen Sommeliers des Jahres gekürt von Falstaff.

Es ist einer der wichtigsten Guides der Branche: Soeben ist der neue Falstaff Restaurant Guide erschienen. Bewertet werden aber nicht nur Restaurants in ganz Österreich, sondern es werden auch die besten Sommeliers gekürt. In diesem Jahr wird diese Ehre erneut einem KALK&KEGEL-Sommelier zu teil – nämlich Markus Gould, der sich gemeinsam mit seinem Partner Robert Brandhofer über dieser Auszeichnung freuen darf.

Ian Ehm/Falstaff Profi
Markus Gould – neuer Sommelier des Jahres von Falstaff.

Und das schreibt der Falstaff über die Beiden:


Nicht bloß ein weiteres modisches Weinbistro: Was Robert Brandhofer und Markus Gould in ihrem Heunisch & Erben an Weinen bieten, ist schlicht beeindruckend. Wer die Karte sieht, der glaubt, nicht in Wien-Landstraße, sondern in Lech am Arlberg oder zumindest in der absoluten Spitzengastronomie gelandet zu sein – eine solche Breite ist in Österreich (und auch international) sehr, sehr selten. Viel Aufregendes und Seltenes aus Österreich steht da neben prächtigen Barolos und großen Franzosen. Amphorenweintrinker werden ebenso glücklich wie Jäger seltener Château­neuf-du-Papes (Rayas 2005!). Selbst dänischer Kirschwein ist mitunter im Angebot. Und vielleicht am allertollsten: Es gibt wohl wenige Orte auf der Welt, wo man so viele so spannende Weine glasweise verkosten kann. Über hundert (!) Positionen sind stets im Angebot, von klassisch bis Amphore, von Burgenland bis Neue Welt. Kurz: Wer erleben will, wie viel Spaß Wein machen kann, wie aufregend und vielfältig er ist, der ist hier in besten Händen. Und das ist vielleicht das Schönste, was man über Sommeliers sagen kann.

Ab sofort ist der FALSTAFF Restaurantguide im Buch- und Zeitschriftenhandel und online unter falstaff.at/guides zum Preis von € 9,90 erhältlich. Alle Bewertungen sind auch in der kostenlosen FALSTAFF Restaurantguide-App nachzulesen.

 

 

Teilen
Tags : keintitelbild